Trachycarpus fortunei (Chinesische Hanfpalme)

Die Chinesische Hanfpalme stammt ursprünglich aus China. Sie ist immergrün, in kälteren Regionen nicht winterhart und braucht in der kalten Jahreszeit einen kühlen, aber frostfreien Platz. Im Sommer kann man sie auf der Terrasse kultivieren, denn sie mag es gern hell bis halbschattig und verleiht mit ihrem schönen Stamm und fächerartigen Blättern jeden Garten einen mediterranen Flair. Zu starker Wind lässt die Blätter allerdings schnell knicken. In Europa zählt diese Palme mittlerweile zu den invasiven Arten, da sie z.B. in Italien heimische Pflanzenarten verdrängt.

Die Pflanze wird 4-12m hoch, je nach Standort und Topf.

favicon

Wir beraten Sie gerne: